| |

Adieu 2021

Mein Reisejahr.

Nein, ich sage jetzt nicht wie schnell das Jahr vergangen ist- aber, das Jahr ist superschnell schnell vergangen.

Es fing etwas schleppend an, die ersten 3 Monate war Lockdown- mit Reiseverbot und Ausgangssperre.

Selbstverständlich habe ich mich an die Regeln gehalten- eben solange, bis man nach Mallorca fliegen durfte, aber die Campingplätze und SP immer noch geschlossen waren.

Ab da bin ich auch ganz alleine, ohne fremde Menschen – ab und zu ins Grüne gefahren.

Mein Jahr war geprägt von tollen BulliTouren und Bullitreffen. Ich habe mir immer gewünscht, Menschen zu treffen, die die gleiche Leidenschaft für das Campen, auch bei schlechtem Wetter- haben. Die genau so verrückt sind, wie ich…

Und ich habe sie getroffen. Ich habe eine super nette Gruppe, von tollen Leuten kennen gelernt, die in Deutschland und der Schweiz verteilt wohnen. Wir treffen uns mal alle zusammen, oder auch nur im kleinen Kreis… ganz unkompliziert, einfach toll und super inspirierend.

Kürzlich war ich mit 2 BulliFreundinnen in der Schweiz unterwegs und es hat 24 Stunden durchgeregnet- es war uns egal. Wir haben uns ein gemütliches wasserfestes Lager gebaut und haben es uns VOR  dem Bulli mit Glühwein und Tee mit Rum

D R A U S S E N – gemütlich gemacht.

Ja und glaubˋs mir- wir hatten mächtig viel Spaß… Selbst der CampingplatzBesitzer konnte es nicht fassen dass wir tatsächlich die ganze Zeit draußen gesessen haben- ne, also sowas hat er ja noch nie erlebt.

Ich lieb das, denn das Leben ist ja auch nicht immer nur Sonnenschein ☀️ 

Im April war ich in Ulm zu einem WomoDinner mit Übernachten und Ende April, habe mich mit mit meinem Bullifreunden zu einem Treffen auf einem Weingut getroffen.

Nach diversen Kurztrips war ich Ende Mai zu einer BiergartenTour in Franken verabredet. Praktisch, Biergarten mit Stellplatz- so hat man kurze Wege ins Bett.

Im Juni habe ich mal wieder auf in meine alte Heimat gemacht- Lüneburg und Hamburg standen auf dem Plan. Und wenn ich schon da oben bin, muss ich auch gleich einen Abstecher auf meine Lieblingsinsel Sylt machen. Da habe ich herrliche 4 Tage verbracht.

Auf dem Rückweg habe ich dann noch Familie in der Wedemark besucht.

Zwischendurch bin ich nach Bad Wildbad, Wildberg, Dobel, Pfalz, Baiersbronn oder auch mal nach Rottweil gefahren. Einfach mal für einen Kurztrip losfahren, herrlich.

Im August war ich ein paar Tage am Kaiserstuhl und Ende des Monat habe ich wieder- ein inzwischen schon traditionelles Bullitreffen- in Altensteig, organisiert.

Ende August hatte ich das dringende Bedürfnis, noch mal Sonne tanken zu müssen und das gerne an einem See.

Gelandet bin ich in der Schweiz, am Sarnersee. Eines meiner Highlights. Was für ein toller Platz, direkt am See, besser gehts nicht… ruhig, wenig Menschen, genau so lieb ich das.

Im September ging’s – inzwischen auch schon traditionell- Richtung Allgäu, zwar nicht wie sonst nach Oberstdorf, sondern ins Kleinwalzertal.

Selten habe ich schöner gestanden, wie da.

Anfang Oktober bin ich dann noch ein paar mal spontan in die Pfalz gefahren und Ende Oktober war es mal wieder Zeit für ein Bullitreffen- in Wolfach auf einer Wiese ohne alles, die wir freundlicherweise nutzen durften. Die Stimmung war top, na klar und auch das Wetter war sommerlich.

Im November habe ich mal was ganz verrücktes gemacht- 2 Nächte in einem Hotel am Mummelsee, übernachtet.

Zusammen mit meinen Eltern, meinem Bruder samt Familie, die ihre Eiserne Hochzeit, mit uns allen gefeiert haben.

Ende November war ich in Oppenau und im Dezember in der Schweiz.

Das Jahr war sicherlich anders als andere Jahre, reisetechnisch war man ja ganz schön eingeschränkt und trotzdem habe ich das Beste aus der Situation gemacht. Ich habe tolle unvergessliche Touren, mal länger und mal kürzer – gemacht.

Ein Highlight kommt aber noch, ich muss looossss – ich muss paaccccken… jippi….

Ich wünsche euch allen ein entspanntes Jahresende und einen tollen Jahresstart, wo immer ich seid – UND wer weiß, vielleicht trifft man sich im neuen Jahr ja mal?! Würde mich freuen !

Ich habe keine großartigen Vorsätze für 2022, das wichtigste ist wohl, gesund zu bleiben und vielleicht erfüllt sich noch mein Wunsch, mit jemanden gemeinsame VanLifeProjekte zu starten… aber auch das wird klappen, da bin ich ganz sicher…

In diesem Sinne, Tschüss bis bald, Katrin

es werde Licht….

Keine Dunkelheit mehr im Campingurlaub! Mit LED Lampen strahlen Sie wie nie zuvor! Wenn es um das Thema Beleuchtung im Camping geht, ist eine LED Lampe die beste Wahl. Ich war mit dem Licht in meinem Westfalia Amundsen unzufrieden, wenn ich abends gemütlich auf meinem Sofa liege, war es mir immer zu hell. Ich mag nicht, wenn…

Kloster Maulbronn.

Das Kloster Maulbronn ist ein mittelalterliches Zisterzienserkloster in Maulbronn, Baden-Württemberg. Es wurde im 12. Jahrhundert gegründet und ist ein herausragendes Beispiel für die Zisterzienserarchitektur. Das Kloster umfasst eine beeindruckende Klosteranlage mit Kirche, Kreuzgang, Refektorium und weiteren Gebäuden. Es wurde 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt und ist heute eine beliebte Touristenattraktion, die Einblicke in das religiöse und…

Mit dem Camper auf den Weihnachtsmarkt.

Ho ho ho und herzlich willkommen zu meinem Blog über das Reisen mit dem Camper zum Weihnachtsmarkt! In der kalten Jahreszeit gibt es nichts Schöneres, als sich in eine gemütliche Decke einzukuscheln und von Glühwein, Lebkuchen und Lichterglanz verzaubern zu lassen. Doch warum immer nur einen Tag auf dem Weihnachtsmarkt verbringen, wenn man auch gleich…

Fotografie- Impressionen

Wenn man Katrin fragt, was sie am meisten an der Fotografie fasziniert, antwortet sie immer mit einem Lächeln: “Es ist die Möglichkeit, Momente und Emotionen festzuhalten und zu teilen.” Für sie ist Fotografie eine Art der Kommunikation und ein Weg, um ihre Kreativität auszudrücken. Seit ihrer Kindheit hat Katrin eine Leidenschaft für das Fotografieren entwickelt. Immer…

Kaltern

Kaltern an der Weinstraße ist eine italienische Gemeinde in Südtirol mit 8085 Einwohnern. Kaltern liegt im Überetsch an der Südtiroler Weinstraße.Die 47,96 km² große Gemeinde zählt rund 8.100 Einwohner. Es handelt sich um ein hervorragendes Weinbaugebiet zwischen alpinen und mediterranen Einflüssen Fotos. ©Katrin Meier

Meran-  Kurstadt im Herzen von Südtirol

Meran ist eine italienische Stadt in den Südtiroler Alpen. Sie ist für ihre Heilbäder und ihre Gebäude im Jugendstil bekannt. Meran ist eine kleine, aber sehr feine Kurstadt im Herzen Südtirols. 40.000 Einwohner deutscher und italienischer Muttersprache leben hier friedlich zusammen und sorgen für einen einzigartigen Mix aus Küche, Kultur, Sprachen und Bräuchen.Die mittelalterliche Altstadt…

Allgäu amundsen BadenBaden Bad Herrenalb Bad Wildbad Bayern Bodensee Brandenburg bulliliebe camper camperausstattung Camping Campingplatz Edenkoben Elsass fellhorn Frankreich Innenisolierung Klingenmünster kochen Landau Landvergnügen Lüneburg mummelsee MUSTHAVE Nebelhorn Nordsee Oberstdorf omnia Reisen Rottweil Schnee Schwarzwald Schweiz Siena Strassburg Südliche Weinstraße südlicheweinstraße t5california Titisee Toskana wandern Weihnachtsmarkt Westfalia Wintercamping

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert