| | | | |

Rottweil & Appenzell/ Schweiz

Grüezi Reisefreunde.
Am Wochenende war ich endlich mal wieder unterwegs. Wintercampen vom Feinsten und ich habe mir Schnee gewünscht und ich habe Schnee bekommen.
Die erste Nacht habe ich mal wieder in Rottweil verbracht.

Rottweil, die älteste Stadt Baden-Württembergs, liegt etwa 90 Kilometer südlich von Stuttgart. Sie ist die Kreisstadt und größte Stadt des gleichnamigen Landkreises.

Eine kleine schöne Stadt in der ich gerne bin und sie liegt so schön zentral, wenn ich in den Süden, oder so wie jetzt- in die Schweiz fahren will.

Stellplatz in Rottweil

Am Freitag ging´s dann weiter, immer auf der A81- bis in die Schweiz. Die Vignette habe ich schon im Voraus gekauft, 38€, bis Januar 2021 gültig.
Gelandet bin ich Jakobsbad, 6 Kilometer von Appenzell entfernt. Ein wirklich netter Campingplatz, mit einem perfekt sauberen Duschhaus. Wirklich tiptop, Duschen, WC und die Spülküche.
https://camping-jakobsbad.ch

 

Viel los war jetzt im Februar nicht- es ist aber auch kein ausgesprochenes Skigebiet, es gibt zwar einen kleinen Skihang, aber dafür fährt man hier wahrscheinlich nicht hin. Ich hatte zwar Schnee, aber nicht soviel, dass Langlauf möglich gewesen wäre. Ich bin dann noch auf den Kronberg mit der Gondel- auf immerhin 1600m, gefahren- aber auch da war nicht viel mehr Schnee. Für die Wintersportgebiete ist es wirklich bitter in diesem Jahr- aber gut dass ist ein anders Thema.
Ich hatte blauen Himmel, so wie es sein muss.

Frühstück im Schnee… Ein Traum, so lieb ich das.

 

Weitläufig heisst es ja immer, die Schweiz ist soooo teuer. Für den CP habe ich für 2 Nächte, mit Hund und Strom- 50 Franken, also ca 47€ bezahlt. Ich würde sagen, nicht teurer als in Deutschland.
Die Gondel bis auf den Kronberg kostet 33€, das kosten die Gondeln im Allgäu auch. Diesel ist teuer, also möglichst vorher in Deutschland tanken, habe ich gemacht- aber nur, weil ich tranken musste.
Man kann überall mit Euro oder Kreditkarte zahlen- ich hatte kein Geld umtauscht- muss man auch nicht…
Eigentlich hatte ich geplant bis Montag zu bleiben und dann ganz gemütlich in ein paar Etappen in der Schweiz, nachhause zu fahren.
Aber es ist ganz anders gekommen.
Auf sämtlichen Kanälen wurde vor dem Orkan #sabine gewarnt. Normalerweise lasse ich mich davon nicht beeinflussen, was soll schon passieren, ich suche mir ein ruhiges Plätzchen und harre der Dingen die da kommen. Ja hätte ich es mal so gemacht, so habe ich mich am Sonntag am späten Nachmittag auf den Heimweg gemacht- ich habe fluchtartig die Schweiz verlassen. Im wahrsten Sinne des Wortes, ein stürmischer Abgang. Im Radio kamen ständig Meldungen, die Schule fällt aus, die Bahn stellt den Fernverkehr ein… Leute bleibt zuhause….ich kam mir vor, wie kurz vor dem Weltuntergang. Naja, safety first ist ja mein Motto, also bin ich dann gut und sicher daheim angekommen.
Den Abschied hatte ich mir etwas romantischer vorgestellt…. Ach du schöne Schweiz, ich komme wieder, bald schon (schließlich muss sich ja die Vignette bezahlt machen)- ich habe schon ein paar Ideen und dann hoffentlich ganz entspannt und gemütlich und ohne Orkan.
Morgens sah das Wetter noch sehr einladend und friedlich aus, deshalb bin ich nach Appenzell gelaufen. Ein reizendes, kleines Städtchen…. sehr aufgeräumt und einladend.

Appenzell ist ein Ort in der nordöstlichen Schweiz, am Fuße des Alpsteinmassivs. Wanderwege und Seilbahnen verbinden mehrere Berggipfel, darunter auch der des hoch aufragenden Säntis. An den steilen Felswänden der Ebenalp beherbergt der Wildkirchli-Höhlenkomplex eine Kapelle aus dem 17. Jahrhundert und eine Klause. In der Nähe liegt das alte Berggasthaus Aescher, das sich an die Seite eines steilen Felsens anschmiegt. Appenzells autofreies Zentrum wird durch Holzhäuser mit bunten Fassaden geprägt.

Appenzell

So langsam beruhigt sich das Wetter wieder, dann kann ich ja die nächste Tour planen. Habt ihr Ideen, Anregungen schreibt mir gerne… Tschüß, Katrin

Eguisheim im Elsass.

Ein ganz besonderer Tipp von mir. Kulinarisch und Landschaftlich. Eguisheim ist eine französische Gemeinde mit 1721 Einwohnern im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Colmar-Ribeauvillé und zum Kanton Wintzenheim. Das Dorf ist als eines der Plus beaux villages de France klassifiziert. google Ein ganz bezauberndes Städtchen, mit kleinen Gassen, vielen…

Toaster für unterwegs.

Für das schnelle Sandwich. Ich bin zwar nicht so der Riesen ToastbrotFan, aber unterwegs muss es ja auch manchmal die schnelle Küche sein. Also habe ich mir den Toaster für den Gasofen gekauft und getestet. Und ich muss sagen, ich bin begeistert. Das Brot ist schnell kross, allerdings muss ein bisschen aufpassen, dass da nix…

MUST HAVE für Camper!

Moin liebe Reisefreunde, ich habe euch mal eine Liste zusammen getragen, von Dingen, die man als Camper unbedingt braucht. Vielleicht ist ja die ein oder andere Idee für euch dabei?! Für euch oder als Geschenkidee. Ich werde die Liste immer wieder aktualisieren, weil mir immer wieder tolle Dinge über den Weg laufen, die ich mit…

Mit dem Camper auf Weihnachtsmarkttour Teil 2. Weihnachten 2022

Ich hatte euch schon im (Klick) ersten Teil 11 Weihnachtsmärkte vorgestellt, hier kommt nun Teil 2. Viel Spaß beim lesen… 🙂 Und weiter gehts mit der Weihnachtsmarkttour über die Grenze, ins benachbarte Elsass. Weihnachtsmarkt Strassburg: Vom 25. Nov bis 24. Dez 2022. Der Weihnachtsmarkt verzaubert mich immer ganz besonders- die ganze Innenstadt alle Gassen und…

Tour über 11 Weihnachtsmärkte, mit dem Wohnmobil Teil 1. Aktualisiert 2022.

👉Ich freue mich auf die Weihnachtszeit und auf die Weihnachtsmärkte… ❤️ Moin liebe Reiseblogfreunde, im letzten Jahr gab es ja aus den bekannten Gründen, keine Weihnachtsmärkte- doch in diesem Jahr gehts wieder los…. und wenn der Winter kommt, die Tage kürzer werden , die Abende länger und Weihnachten steht vor der Tür, dann ist es…

Ein Ausflug nach Straßburg.

Straßburg ist die Hauptstadt der Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine im Nordosten Frankreichs und auch offizieller Sitz des Europäischen Parlaments. Die Stadt liegt an der Grenze zu Deutschland und verbindet in ihrer Kultur und Architektur deutsche und französische Einflüsse. Am gotischen Liebfrauenmünster finden täglich Vorführungen der astronomischen Uhr statt. Beim Aufstieg auf den 142 m hohen Turm des…

Allgäu amundsen BadenBaden Bad Herrenalb Bayern Berlin Brandenburg Bulli bulliliebe camperausstattung Campingplatz Cuxhaven Elsass Frankreich Hessen Hubdach Innenisolierung Kassel Kleinwalsertal Riezlern Landau Landvergnügen Markise MUSTHAVE Nebelhorn Nordsee Oberstdorf omnia Reiseblogger Reisen Rottweil Schnee Schwarzwald Schweiz Siena Strassburg sylt südlicheweinstraße Südliche Weinstraße T5 california t5california Teupitz Toskana wandern Westfalia Wintercamping

Ähnliche Beiträge