Als ich im letzten Jahr meinen Lui bekommen habe, war er praktisch nackt.

Also hieß es einrichten und anschaffen, was man zum campen und fürs Vanlife braucht.

Da der Platz beschränkt ist, muss es platzsparend und leicht sein und wirklich nur das Nötigste. Anfangs habe ich mehr eingeräumt, was ich später wieder raus geschmissen habe, weil man vieles einfach nicht braucht und nur Platz wegnimmt.

Angefangen in der Küche:

+ 4 Kaffeebecher
+ 4 tiefe Teller
+ 4 Essteller

http://www.bulliblog.com/neues-campinggeschirr/


+ 2 Schüsseln für Müsli
+Messer, Gabel, Löffel, scharfes Messer zum Gemüse schneiden, Brotmesser

+ 2 Weingläser (da habe ich richtiges Glas genommen, weil mir der Wein aus Plastik nicht schmeckt)

+ 2 Wassergläser
+ Schneidebrett
+ faltbares Sieb- sehr praktisch und kleines Packmaß
+ faltbare Schüssel

+ 2 Töpfe- leicht und stapelbar einen kleinen und einen größeren

+ Flaschenöffner
+ Korkenzieher /wichtig, auch wenn viele Weinflaschen mit Schraubverschluss sind

+ Müllbeutel
+ Küchenrolle
+ Geschirrhandtücher
+ Spüli und Spülbürste
+ zum Spülen habe ich eine faltbare Schüssel
+ Sidolin
+ Frischhaltefolie

zum Kochen:

+ Salz/Pfeffer
+ Olivenöl
+ Honig
+ Müsli
+ Kaffeepulver

Nudeln, Soße & Ravioli, habe ich immer an Bord, damit ich nicht verhungere, falls alle Geschäfte geschlossen haben.

Einen Omina, auf den möchte ich nicht mehr verzichten, weil ich damit unkompliziert leckeres Essen machen kann.

Wenn ich für länger auf Tour gehe, dann kaufe ich die Basis ein, damit ich für alle Fälle (man weiß ja nie was passiert 😉 immer was dabei habe und vor allem nicht gleich Einkaufen gehen muss. Frisches kaufe ich dann je nach Bedarf Vorort ein.
(dazu mache ich demnächst mal einen Extrabeitrag)

Extra Gaskocher– damit ich draussen kochen kann.
Ersatzkartuschen

Zum Kaffee kochen, einen kleinen Campingwasserkocher und eine kleine Bodumkanne, so koche ich mir morgens einen leckeren, frisch aufgebrühten Kaffee.

Mein Bulli ist immer startklar, ich will nicht großartig vor jeder Tour alles packen, also habe ich auch ein „Badezimmer“ eingerichtet.

Zahnbürste, Zahnpasta, Bürste, Shampoo, Duschgel, Körpercreme, Föhn, Gesichtscreme, Deo, Feuchttücher, Toilettenpapier, Sonnencreme und als ich mich mal „schön“ machen will- ein bisschen Schminkkram.

Duschhandtuch, Badeschlappen, Bademantel (ich gehe immer mit einem Bademantel ins Duschhaus, ich mache mich dann lieber im Bulli fertig und ziehe mich da an.

Jacke, TShirt, Schlüpper, Badeanzug sind auch immer im Bulli.

Ganz Wichtig, was ich mehrmals täglich nutze ist ein Handfeger, unverzichtbar….

Wäscheleine + Klammern, um was zu trocknen.
5 Liter Wasserspender, um immer ein bisschen Frischwasser zu haben.

Der California hat 2 Campingstühle und einen Tisch an Bord, für die Stühle habe ich mir schöne Felle gekauft, damit man weich und gemütlich sitzt.

Da ich immer auch bei schlechtem Wetter unterwegs bin, und ich nicht immer drauusen sitzen kann, muss es natürlich auch drinnen gemütlich sein. Ohne Lichterketten geht das natürlich nicht…

Eine klappbare Standmatte.

Für den Fahrgastraum habe ich mir Isoliermatten gekauft, im Sommer halten sie die Wärme ab und im Winter die Wärme im Bulli.

Zum Schlafen habe ich einen Schlafsack und ein Kissen, was auch immer im Bulli bleibt. (natürlich wird der regelmäßig gewaschen 😉 )

Für das Aufstelldach habe ich ein Calicap, im Herbst bei viel Regen, oder im Winter gehts nicht ohne.

Ladekabel für mein iPhone und meine iWatch habe ich mir auch extra für den Bulli gekauft, bleibt drin und kann ich somit nie vergessen.

Taschenlampe

LED Tischlampen

Und für meinen Hund habe ich 2 Näpfe und einen Reisenapf- den ich mit auf Wanderungen nehme, immer im Bulli stehen und für Leckerlis und sein Futter, habe ich eine Kiste- die ich komplett mit auf Reisen nehme.

Einen Fernseher habe ich natürlich nicht, brauche ich aber nicht- aber für schlechtes Wetter und ein bisschen Unterhaltung, habe ich immer ein paar Filme auf ein Tablett geladen…

Ich würde sagen, mit dieser Grundausstattung kann man schon mal starten. Fertig mit einrichten, ein/umräumen ist man nie und irgendwas zum optimieren gibt es immer… aber das macht ja auch Spaß.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen geben- gebt gerne mal Feedback.

katrin@bulliblog.com

Gute Fahrt und Tschüß bis bald…

Katrin