Moin Reisefreunde.
 
Kürzlich war ich für nichtmal 24 Stunden in Ulm. Sozusagen ein Kurztripp.
 
#Ulm ist ein ganz bezauberndes Städtchen, das Fischerviertel mit den netten Restaurants den vielen schönen Häusern
und die #Donau sowieso.
 
 
 
 Auf jeden Fall ist #Ulm eine Reise wert…
 
 
(Keine Werbung-
Ich werde nicht von der Stadt Ulm bezahlt, es hat mit einfach nur gut gefallen.)
 
 

Ulm ist eine mittelalterliche Stadt im süddeutschen Bundesland Baden-Württemberg. In der Stadtmitte befindet sich das imposante Ulmer Münster, eine jahrhundertealte Kirche im gotischen Baustil. Ihr Kirchturm bietet Blick auf die Stadt und bei klarem Wetter lassen sich sogar die Alpen erkennen. Das Rathaus zeichnet sich durch seine Fassade aus der Frührenaissance, seine Fresken und seine astronomische Uhr aus dem 16. Jahrhundert aus. Die engen Gassen des Fischerviertels, einem Stadtteil an der Donau, werden durch Fachwerkhäuser geprägt.

Der Stellplatz auf dem gemischten Parkplatz am Stadion hat mir jetzt nicht so gut gefallen- aber relativ zentral zur Innenstadt und kostenlos.

Allerdings gibt es wohl seit Juni einen neuen SP- ich hatte nur leider meine Stellplatzapp nicht aktualisiert – schade, denn der soll NOCH zentraler sein… na dann hätte mir mein Ulm Besuch vielleicht noch besser gefallen… 😉 

Vor Ulm, habe ich einen Abstecher zum #blautopf nach Blaubeuren gemacht… dazu ein neuer Beitrag…

 

Tschüß, Katrin