Auf dem Weg in den Norden habe ich eine Nacht in Kassel auf dem

Wohnmobilstellplatz Giesenallee 7 in 34121 Kassel

gestanden. Ein netter Platz nicht weit von der Autobahn entfernt, nahe der Fulda und der Karlsaue, wo man wunderbar spazieren gehen kann.

Stellplatz Kassel
Karlsaue
Die Orangerie

Die Orangerie in Kassel wurde unterhalb bzw. rund 400 m südlich des ehemaligen Stadtschlosses nahe dem westlichen Fuldaufer unter Landgraf Karlzwischen 1703 und 1711 erbaut. Seitdem bildet sie den nördlichen Anfang der Karlsaue.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Orangerie bei einem britischen Luftangriff im Oktober 1943 stark beschädigt. Danach wurde die Ruine provisorisch gesichert und diente 1955 in dieser Form als Ausstellungsort für die zweite Bundesgartenschau und die documenta. In den 1970ern wurde ihr äußeres Erscheinungsbild wiederhergestellt, wobei an den langen Flügeln die historischen Reste der Südseite durch fehlerhafte Nachbildungen ersetzt wurden. Die Dekorationen der Vorderfront entsprechen lediglich dem Zustand von 1872, das Innere ist vollständig neu gestaltet.

Demnächst gehts weiter nach Berlin und Brandenburg… ich werde bereichten. 🙂

Gute Fahrt, bis bald… Katrin