Hamburg gehört sicher mit zu meinen Lieblingsstädten, Hamburg, die Metropole im Norden, das Tor zur Welt. Hamburg, du bist so schön…♥

Ich habe einige Jahre in Hamburg gelebt und gearbeitet. Ich bin zwar schon viele Jahre weg, aber den ein oder anderen Tipp kann ich sicherlich noch geben.

Wer mit dem Campervan kommt, kann ganz wunderbar auch dem Heiligengeistfeld stehen. Es gibt zwar keinen Luxus und ausser Strom gibt’s nichts weiter- aber dafür ist man mitten drin und man kann zu allen Seiten alles zu Fuß erkunden.

Stellplatz auf dem Heiligengeistfeld

Bis zum Jungfernstieg geht man 15 Minuten, dann ist man schon mitten in der City. Dort gibt es viele Passagen, wie das Hanseviertel, Bleichenhof, Galleria oder das große Alsterhaus. 

Arkaden und Binnenalster
Binnenalster am Rathausmarkt

Vom Jungfernstieg kann man auch mit Booten über die Binnen Alster und durch die Kanäle fahren. Auf jeden Fall ein Tipp und das sollte man auf jeden Fall machen, wenn man in HH ist. Genauso wie eine Stadtrundfahrt, mit den Doppeldecker Bussen. 

http://www.hamburg-citytours.de/de/rundfahrten

Wenn ich in einer Stadt das erste mal bin, mache ich immer so eine Bustour- weil man einen tollen Eindruck von der Stadt bekommt, es gibt auch die Möglichkeit zwischendurch auszusteigen und mit dem nächsten Bus weiter zu fahren. Hop on, Hop off.

https://www.die-roten-doppeldecker.de/de/

In der City kann man gemütlich über den Rathausmarkt, die Mönkebergsstraße oder die Spittalerstraße schlendern- seit wenigen Jahren gibt es noch die Europa Passage am Ballindamm, wenn es mal regnet, kann man im trocknen shoppen.

Hinterm Bahnhof, in St Georg auf der Langen Reihe, habe ich damals gearbeitet- da war es noch ein sagen wir mal- nicht so tolles Viertel, heute ist die Lange Reihe total angesagt mit Läden und kleinen Kneipen

.https://www.hamburg.de/lange-reihe/

Wenn man in HH Sightseeing macht, muss man natürlich auf den Fernsehturm und auf den Michel.

Lohnenswert ist das Miniatur Wunderland und Hamburger Dungeon. Da war ich vor einigen Jahren und noch heute schwärme ich davon, wie toll das gemacht ist- mit Grusel und Gänsehaut inklusive.

https://www.hamburg.de/hamburg-dungeon/

https://www.miniatur-wunderland.de

Natürlich darf die Elbphilharmonie nicht fehlen und wenn man schon da ist, muss man durch die Hafen City laufen.

Da war ich kürzlich das erst mal und ich war erstaunt, was da in den letzten Jahren entstanden ist- ein völlig neuer Stadtteil. Zu meiner Zeit war das noch plattes Land…

Hafencity

Spreicherstadt

St Pauli gehört natürlich auch zu einem Hamburg Besuch dazu. Die Reeperbahn, die Davids Wache, die Herbert Straße.

Toll ist auch das Schmidts Tivoli- vielleicht habt ihr ja Zeit, dann geht da rein…. https://www.tivoli.de

Geht auch mal in die kleinen Seitenstraße- ich habe so neulich einen kleinen griechischen Imbiss entdeckt. Super köstlich.

Von St Pauli geht’s weiter zu den Landungsbrücken- von da aus kann man eine Hafenrundfahrt machen. Sehr beeindruckend sehr nah an den riesengroßen Schiffen vorbei zu fahren. Ich bin immer ganz begeistert, wenn ich mir überlege- wo die auf dieser Welt schon überall waren.

Bei der Hafenrundfahrt fährt man auch ein Stück die Elbe- Richtung Blankenese, hoch.

Blankenese mit Sandstrand

Wer sich schöne Häuser angucken will, sollte auch durch Blankenese laufen- die Elbchaussee und dann bis runter an den Strand der Elbe bis zur Strandperle, einen sundowner trinken (das habe ich kürzlich gemacht) und die Aussicht genießen.

https://www.strandperle-hamburg.de/home.html

Abendstimmung an der Elbe

Zurück zu den Landungsbrücken, da muss man mal in die Fischauktionshalle gehen (da gab es damals immer Konzerte- ich denke das gibt’s immer noch) wer früh aufstehen möchte, dort ist sonntags der Fischmarkt (da bin ich oft nach einer durchzechten Nacht gelandet- lecker Fischbrötchen essen- damals, als ich noch jung war und feiern konnte 😉

Bei den Landungsbrücken ist der alte Elbtunnel, vielleicht auch eine Besichtigung wert. 

https://www.hamburg.de/alter-elbtunnel/

Damals bin ich oft zum Cocktail trinken in die Tower Bar im Hotel Hafen Hamburg gegangen, die war total angesagt-

https://www.hotel-hafen-hamburg.de/de/restaurants-und-bars/tower-bar/

Jetzt gibt’s es noch ganz viele andere. Kürzlich war ich in den tanzenden Türmen in der clouds Bar. Sehr schön, mit einem traumhaften Blick über ganz Hamburg.

https://www.clouds-hamburg.de/bar/

Wer nach dem Großstadtrummel ein bisschen Entspannung sucht, kann zum Planten un Blomen gehen.

Zwischen Congress Center Hamburg (CCH) und Millerntor schlägt Hamburgs grünes Herz. Wer auf dem Heiligengeistfeld steht und einen Hund hat, kann von da aus in 5 Minuten einen schöne entspannte Gassirunde drehen.

https://plantenunblomen.hamburg.de

Planten un Blomen
Planten un Blomen & im Hintergrund das Riesenrad vom HH DOM

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen Lust auf Hamburg machen?!

Die Bilder sind alle von mir und alle Infos sind meine persönlichen Empfehlungen, ich bin dafür nicht bezahlt worden. 😉 Wenn ihr noch Tipps habt, schreibt mir gerne:

katrin@bulliblog.com

Tschüß, Katrin ♥